Tanzblog

27.06.2018

Mini und Kinder sind fertig, und seit Dienstag Abend sind die Junioren und Erwachsenen dran. Es ist für die Jugendlichen schon sehr ungewohnt, um 8:00 Uhr in der Früh einen Auftritt zu haben, zumal die meisten es gewohnt sind, eher am Abend zu tanzen. Aber es traf alle das gleiche Schicksal, und somit war alles fair. 

26.06.2018

Hier ist noch eine Egänzung zum gestrigen Vorfall, bei dem in der Klasse MiniDB der rumänische Tanz "Pas de trois - Coppelia" gewonnen hatte, obwohl laut DWC Reglement Tänze aus dem klassischen Repertoire in Mini nicht erlaubt sind.

Beim Frühstück kam John Grimshaw auf mich zu und erklärte folgendes: Inn dieser Klasse hätte es mehrere Tänze gegeben, die Musik aus dem klassischen Repertoire verwendet haben. Er hätte nicht alle diese Tänze diqualifizieren wollen, und deshalb habe er eine Ausnahme gemacht.

25.06.2018

Der Montag begann mit Folklore Mini und Kinder und riesengroßen Klassen. Die Tänzer aus den asiatischen Ländern beeindruckten besonders, und so war es nicht verwunderlich, daß bei Mini Duett / Trio Nationaltanz ein indisches Duett gewann und bei den Solisten der Kinderklasse ein Malaysier. Die Deutschen hielten sich tapfer im Mittelfeld und zeigten sehr saubere Leistungen.

24.06.2018

Am Vormittag gab es die Solisten Gesang und Tanz Mini und Kinderklasse, gefolgt von den Gesang und Tanz Gruppentänzen. Bisweilen kreist in meinem Kopf wieder die Frage, "kindgerech", ganz abgesehen von der Frage, wie gut man singen können sollte. Vielleicht haben die Deutschen grundsätzlich andere Ohren oder eine andere Auffassung von Gesang. Der Leser möge sich die Videos ansehen und selbst entscheiden.

Mir persönlich hat bei den Gruppentänzen der "König der Löwen" aus Spanien am besten gefallen, der immerhin den 3. Platz belegt.

23.06.2018

Bereits am Freitag in der Früh gleich in der allerersten Klasse gab es die erste Silbermedaille für Deutschland, ertanzt von Anastasia Menzel aus Königsbrunn mit ihrem modernen Solo "My Story", herzlichen Glückwunsch.

Am Samstag dann ging es los mit Akrobatik. "Das hab ich doch gut gemacht, daß ich jetzt so viele Klassen Akrobatik eingeführt habe," lobte sich John Grimshaw, als er zur Siergerehrung auf die Bühne kam. In der Tat gab es auch gleich einige Medaillen für die Engländer. Aber Gold bekamen sowohl im Solo wie auch im Duett / Trio die Russen.

22.06.2018

Am Freitag waren tagsüber Wettbewerbe, aber leider waren die Ergebnisse davon auch am späten Abend noch nicht online.

11.06.2018

Das ist unsere Fahnenträgerin für den DWC 2018 in Sitges. Sie heißt Nelly-Aurelie Wille und kommt aus Susannes Ballettschule in Langenfeld. Wir freuen uns darauf, daß sie in Sitges zusammen mit den beiden Begleiterinnen aus Augsburg unser Land repräsentieren wird, und wir hoffen auf eine große und erfolgreiche deutsche Mannschaft.

 

 

 

 

04.06.2018

Bei der Eröffnungsfeier des DWC in Sitges wird wie immer jedes Land einen Fahnenträger mit zwei Begleitern haben. Hier sind Veronika Giesbrecht und Sophie Imgrund aus der Tanzschule "Alisa" in Augsburg. Veronika hat beim Deutschen Ballettwettbewerb in der Klasse MiniSN gewonnen. Der Fahnenträger wird aus Langenfeld kommen.

28.05.2018

Für die Eröffnungsfeiert de DWC in Sitges haben wir als Team Deutschland natürlich unsere gelben T-Shirts vom Deutschen Ballettwettbewerb 2018. Aber man kann schließlich nicht tagelang dasselbe T-Shirt tragen. Deshalb gibt es noch Alternativen, die auch sehr geeignet sind für unsere Fans, Eltern und überhaupt für alle. Dieses T-Shirt wie auf dem Foto gibt es in den verschiedensten Farben. Dazu gibt es noch viele weitere Kleidungsstücke. Schaut doch mal im Laden vorbei.

 

08.05.2018

Als der Deutsche Ballettwettbewerb 1983 zum ersten Mal stattfand, war es die Idee, Kindern und Jugendlichen eine Plattform zu bieten, auf der sie ihr Können vor großem Publikum zeigen dürfen. Es gab damals nur die internationalen Ballettwettbewerbe in Varna, Lausanne, Jackson etc., aber es gab nichts für Kinder und Jugendliche. Die obere Altersgrenze war damals 16 Jahre. Aber die Kinder wurden älter, und so haben wir bereits einige Jahre später die Altersgrenze bei Gruppentänzen auf 17 Jahre verschoben. Auch beim ersten Dance World Cup 2004 war die Altersgrenze 17 Jahre.

Seiten