Tanzblog

23.10.2017

Am 20. Oktober 2017 hat das Organisationskommittee des DWC in Jersey verkündet, daß nun nochmals Änderungen der Wettbewerbsbestimmungen für 2018 kommen. Offensichtlich haben mehrere Schulen derart Druck gemacht und versucht, den Leuten in Jersey beizubringen, daß man auch Duette, Trios und keine Gruppen in modernen und zeitgenössischen Tanz bzw. in Jazz und Showtanz unterteilen soll. Dies ist jetzt tatsächlich geschehen. 2018 wird es also u.a. folgende Klassen geben:

KDM - Children Duet/Trio Modern (including Lyrical and Contemporary)

21.08.2017

Der Malwettbewerb 2017 ist abgeschlossen, und hier sind die Sieger.

Da wir sehr viele, sehr schöne Einsendungen erhalten haben, haben wir entschieden, daß es drei Sieger gibt:

Die Zeichner der hier abgebildeten Schuhe brauchen für den Regionalwettbewerb 2018 KEINE Startgebühren zu bezahlen, gleichgültig mit wieviel Tänzen sie starten. Die Mitgliedsgebühren 2018 müssen normal bezahlt werden ebenso die Startgebühren für den Deutschen Ballettwettbewerb auch für die Stilrichtungen "Gesang und Tanz", "Steptanz", sowie "Akrobatik".

Die drei Siegerbilder sind von

19.08.2017

Im Sommer hatte sich das deutsche Team beim DWC in Offenburg getroffen, und Ihr habt super getanzt. Aber wie geht es jetzt weiter? Plant Ihr neue Tänze? Habt Ihr womöglich schon wieder angefangen, etwas Neues einzustudieren? Welche Stilrichtung macht Euch besonders viel Freude? Wie oft trainiert Ihr pro Woche?

13.07.2017

Hier ist eine sehr wichtige Information an alle Choreographen

In den meisten Schulen werden im Laufe des Herbstes die neuen Tänze einstudiert, die dann bei den Wettbewerben im Februar vorgestellt werden. Es ist eine mühevolle Aufgabe, Musiken zu suchen und zu finden und auf die richtige Länge zu bringen, und sich dann dazu für die jugendlichen Tänzer passende Choreographien auszudenken.

Viel einfacher ist es, das Internet zu durchforsten und dann irgendein Tanzvideo einfach zu kopieren. Aber Achtung! Das ist nicht immer erlaubt!

06.07.2017

Der Dance World Cup 2017 von Offenburg ist Geschichte. Die Fragen stellen sich:

  • Wie war er aus Sicht der Deutschen?
  • Was hat den Kindern aber auch den Lehrern besonders gefallen und was nicht?
  • Was sollte 2018 vielleicht verbessert oder geändert werden?
  • Gibt es Wünsche und Anregungen für die Zukunft?

Schreibt uns, denn nur wenn wir Rückmeldungen erhalten, können wir auch etwas verbessern.

01.07.2017

Der Samstag ist der letzte Tag der Wettbewerbe, und er hat für Deutschland überaus gut angefangen. Ich kenne ja die Tänze der Deutschen von FFB her, und natürlich bin ich begeistert. Aber während ich Alina Hartmann mit ihrer "Esmeralda" sah und an all die vielen anderen Esmeraldas in fast allen Altersklassen dachte, fand ich sie einerseits die Beste, aber andererseits, würde das die Jury auch denken? 

30.06.2017

Am Freitag ging es wie an allen anderen Tagen auch bereits um 8:00 Uhr in der Früh los. Es gab die Duette und Trios der Erwachsenen Nationaltanz, und da holte Deutschland gleich zwei Medaillen und zwar für Carolin Maurer und Maria Michailov aus der Ballettschule Fettich, Augaburg, Bronze und für Anastasia Krjukov, Christina Olenberger und Angelina Sagrebin vom Kubis e.V. in Worms Silber.

Bei den anschließenden 23 klassischen Duetten und Trios setzte sich Atelier Danse aus Freilassing durch und holte Bronze.

29.06.2017

Der Donnerstag schien zuerst voll in der Hand der Briten zu sein, denn es gab sehr viel Gesang und Tanz. Sogar ein wunderschönes Trio aus Portugal schaffet es nicht auf die Medaillenränge, obwohl dort eine der wenigen wirklich guten Sängerinnen zu finden war. Das grundsätzliche Problem bei Gesang und Tanz ist folgendes: Viele können zwar sehr gut tanzen, aber sie plärren nur. Wenn dann eine mal wirklich gut singt, kann sie nicht tanzen. Die Richtigkeit dieser Aussage, kann man unschwer bei den Videos von Club Wow überprüfen.

28.06.2017

Am Mittwoch in der Früh war der Himmel zunächst wolkenverhangen, und wir dachten, sogar das Wetter ist heute englisch, und bestimmt werden die Engländer wieder alles abräumen, denn der Tag begann mit Steptanz und den modernen Duetten / Trios der Erwachsenen. Doch dann kam alles ganz anders.

27.06.2017

Der Dienstag begann mit einem Triumph der Deutschen. Gleich in der ersten Klasse in der Früh um 8:00 Uhr, was für klassisches Ballett schon eine Herausforderung ist, ertanzte sich die Ballettschule International Bonn mit ihrem "Concerto" die Bronzemedaille. Silber gewann das sagenhafte, tschechische Quartett "Pas de Jackson", das bereits in Selb das Publikum zum toben gebracht hatte, und Gold ging nach Portugal mit seinen beiden herausragenden Jungen.

Seiten