Ballett und Nationaltanz

Seit diesem Jahr gibt es beim DWC zwei Klassen große Gruppe Ballett, nämlich KGlB, in die alles außer Repertoire darf sowie KGlBC, die die alles einschließlich Repertoire darf. Zuerst kamen 8 Tänze in KGlB. Es gab Musiken von Bach über Strauß bis Gershwin, aber alle Kinder tanzten sauberes, klassisches Ballett mit vielleicht ein paar kleinen modernen Schnörkseln hin und wieder drin. Gewonnen hat in dieser Klasse die Academia Anarella aus Portugal mit einem entzückenden Tanz namens "Bach in Cuba". Überhaupt waren alle Choreographien sehr phantasievoll und bezaubernd anzusehen, denn die Kinder tanzten durchwegs auf hohem Niveau und sehr sauber.
Es folgte etwas später die Klasse KGlBC, in der eben auch Tänze "Repertoire" erlaubt waren. Da hörte man dann Musiken von Tschakowski, die Walzer aus allen drei Balletten und noch ein paar weitere bekannte Stücke aber auch schlichtweg schöne, klassische Musik. Die Ballettschule International, Bonn gewann mit einer wunderschönen Mazurka die Silbermedaille hinter den "Freundinnen von Coppelia" aus Portugal. 

Bei den Nationaltänzen glänzten die Deutschen rundum. Bereits am Vormittag gab es be den Soli für Nicole Fischer einen 6. Platz und für Jana Giesbrecht aus der Tanzschule "Alisa", Augsburg Bronze.

Bei den Mini Duetten / Trios holten die Deutschen einen 5. und einen 6. Platz, und die Musikschule Freienbach aus der Schweiz gewann mit einem ganz entzückenden russischen Tanz. Da war die Freude riesig.

Bei Mini große Gruppe Nationaltanz gab es für Deutschland gleich zwei Medaillen: Bronze für Alisa Augsburg und Gold für das Tanzwerk Wesseling. Auf dem Foto sieht man die strahlenden Sieger. In MiniGlB siegte verdient die Ballettschule International, Bonn.

Am späten Nachmittag holten die Deutschen nochmals einige Medaillen und zwar
Silber die Tanzbrücke Hamburg in MiniGsN mit einem russische Tanz sowie für Lara Bednaric, Marlene Bücker, Elisabeth Schröder, Ballettschule International, Bonn.
Dazu Bronze in KGsN für die Tanzschule Alisa, Augsburg, und Anastasia Menzel ertanzte sich in Modern Solo ihre zweite Goldmedaille.

Herzliche Glückwunsch allen Preisträgern!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.